Schokotorte a la Dripping Cake im Ombre-Look

Drip cake, dripping cake, Schokotorte, Ombre Look, Torte in ombre look, Torte

Dripping cake im Ombre-Look ??? Was soll es am Ende werden? 

Ich bin froh, euch heute mein Backexperiment vorzustellen. Eigentlich geht es bei dieser Torte weniger um den Inhalt und viel mehr um die Optik. 

Ich bin der Tortenmode zu Opfer gefallen und wollte unbedingt einen Dripping Cake ausprobieren. Aber das war wohl nicht aufwendig genug für mich und ich entschied mich schnell für einen weiteren High Light und zwar für einen Ombre-Look. 

Was daraus geworden ist, könnt ihr hier nachlesen (und hoffentlich auch nachbacken :) )


Zur Erst: was ist ein Dripping cake? Das ist eine Torte mit ganz gerade eingestrichenen Seiten mit einer auf der Seite leicht runter laufenden Sauce.  Es ist also eine Torte mit der "tropfenden" Glasur.

Die ganzen Techniken sind nicht so einfach zu beschreiben. Deswegen habe ich ein Paar Videos dazu ausgesucht. Ich fand die sehr hilfreich.

Nun zu der Torte und keine Angst, es sieht nach VIEL Arbeit aus,  geht aber relativ einfach und schnell.

Also... Ready, Steady, GO

Zutaten für eine Torte mit dem Durchmesser von ca. 18 cm und einer Höhe von ca. 7 cm.

Für den Biskuitteig

4 Eier 

1 Priese Salz

150 g Zucker

1 Pck. Vanillin-Zucker

150 g Mehl

25 g Kakaopulver

1 gestr. TL Backpulver

 

Für die Kirschfüllung (es wird ca. 1/3 der Masse benötigt. Der Rest kann als Dessert in die Gläser gefüllt werden und vor dem Servieren mit der Schlagsahne und Schokoladenraspeln garniert werden)

1 Glas Kirschen (Abtropfgewicht 350 g)

1 Pck. Tortenguss (klar)

250 ml Sauerkirschsaft aus dem Glas

 

Für die Schokosahnefüllung

200 g zartbitter Schokolade

200 ml Schlagsahne

 

Für die Buttercreme

150 g weiche Butter

200 g Puderzucker

 

Für die Dekoration

Rosa (rote) Lebensmittelfarbe

100 g zartbitter Kuvertüre

12 Kirschen

 

Anleitung

Teig

  1. Eier mit einer Priese Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Mixer auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen und noch ca. 2 Minuten weiter schlagen.
  2. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme geben und auf niedrigster Stufe kurz unterrühren, restliches Mehlgemisch auf die gleiche Weise unterrühren.
  3. Teig in eine Springform (18 cm Durchmesser) füllen und in vorgeheiztem Backofen bei ca. 180 Grad etwa 40 Minuten backen.
  4. Den Boden nach dem Backen aus der Form lösen und erkalten lassen. 
  5. Den Boden zweimal waagerecht durchschneiden.

Kirschfüllung

  1. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und 250 ml davon abmessen. 
  2. Aus Tortenguss und dem Saft nach Packungsanleitung einen Guss zubereiten und die Kirschen unterheben. 
  3. Kischfüllung erkalten lassen.

Schokosahnefüllung

  1. Schokolade über das Wasserbad schmelzen lassen und ein bisschen abkühlen lassen.
  2. Schlagsahne steif schlagen und die flüssige Schokolade vorsichtig unterheben.

Buttercreme 

  1. Butter mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen.
  2. Nach und nach Puderzucker geben und mindestens 2 Minuten weiter schlagen, bis eine feste, helle Masse entsteht.

Zusammensetzung

  1. Den unteren Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darumstellen.
  2. 5 EL Schokosahne zu Seite legen. 
  3. 3-5 EL Kirschfüllung mittig auf den Boden streichen, dabei ca. 4-5 cm am Rand frei für die Schokosahne lassen.
  4. Die hälfte der gebliebenen Schokosahne auf den freien Boden (bis zum Rand) verteilen und glatt streichen.
  5. Den mittleren Boden drauflegen.
  6. Schritte 3. und 4. wiederholen.
  7. Den oberen Boden drauflegen und die Oberfläche mit der zu Seite gelegten Schokosahne (5 EL aus dem Schritt 2.) glatt streichen.
  8. Die Torte für 1-2 Stunden kalt stellen.

Dekoration

  1.  Die Torte gleichmäßig (so gut wie es geht) mit der Buttercreme einstreichen. Die Torte immer wieder in den Kühlschrank für 10-15 Minuten stellen. Dann lassen sich "die Butterschichten" einfacher und akkurater verarbeiten.
  2. Die restliche Buttercreme in drei Teile teilen und zwei Teile rosa färben. Dabei zu einem Teil mehr Farbe geben. Somit bekommt ihr zum Schluss eine weiße, eine hell rosa und eine dunkel rosa Creme.
  3. Die Creme jeweils in drei Spritzbeutel füllen. An dieser Stelle benutzte ich drei Gefrierbeutel und noch KEINE Sterntülle, da das Muster unwichtig war. Es ginge nur um ein gleichmäßiges Auftragen der Creme.
  4. Nun ist das eigentliche Highlight dieser Torte: das Ombre-Look. Es ist nicht so einfach die Technik zu beschreiben, deswegen verlinke ich besser zwei Videos dazu. Hier ist das erste Video. Sorry, dass es auf Russisch ist, aber das Prinzip ab 9:20 Min., denke ich, ist klar. Sonst ist hier noch ein Video auf Englisch.
  5. Nach dem Einstreichen die Torte für ca. 1,5-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Kuvertüre über das Wasserbad schmelzen lassen in einen Gefrierbeutel geben. Eine kleine Spitze abschneiden. Flüssige Schokolade langsam am Rande der Torte runter laufen lassen. Diese Art der Dekoration ist ein Teil des so genannten Dripping Cake. Hier ist ebenfalls ein Video darüber. Das Schoko-Teil kommt auf der 8:12 Minute.
  7. Die restliche weisse und rosa Buttercreme in einen Spritzbeutel diesmal MIT einer Sterntülle geben und ein Paar Röschen aufspritzen. 
  8. Auf jedes Röschen eine Kirsche setzen.

Geschafft !!!!! Jetzt könnt ihr stolz auf euch sein !!!

Liebe Grüße

eure Katja

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0