· 

Apfelstrudel


Apfelstrudel, Strudel, Apfel

One apple a day keeps the doctor away!

Das kann der Slogan für meinen Apfelstrudel sein.

Ich liebe jegliches Gebäck mit Äpfel, aber der Strudel steht bei mir gaaanz oben auf der Liste.

Der Apfelstrudel passt immer: im Sommer mit einem Kugel Eis und im Winter mit heißer Vanillesoße.

Heute zeige ich euch (am Ende steht ein Video!), ein blitzschnelles und einfaches Rezept mit dem Blätterteig.

Mein Strudel ist fruchtig, saftig und besteht mindestens zu 80% aus Äpfeln, was bedeutet, dass wir ein Stückchen mehr davor haben dürfen :) 


Zutaten (für ein Strudel)

1 Packung Blätterteig

2-3 Äpfel

4 EL Paniermehl oder zerbröselte Butterkekse

4 EL Zucker mit 1 TL Zimt

Rosien und Nüsse nach Geschmack

1 Ei mit einem Schuss Milch

 

Anleitung

  1. Äpfel waschen, schälen und mit der Hilfe einer Reibe in gleichmäßigen Scheiben schneiden.
  2. Blätterteig leicht ausrollen. Von der (kürzeren) Seite zwei ca. 1,5 cm breite Streifen abschneiden und zur Seite legen. Die nutzen wir später für die Dekoration.
  3. Die Hälfte des Paniermehls (oder zerbröselten Butterkekse) gleichmäßig auf den Teig verteilen, dabei ca. 3 cm Abstand zu den Rändern lassen. Das Paniermehl wird den überflüssigen Saft von Äpfeln aufnehmen und der Strudel wird nicht matschig.
  4. Die Hälfte der Zucker-Zimt-Mischung gleichmäßig verteilen.
  5. Äpfel und Nüsse/Rosinen drauf geben.
  6. Erst mit dem restlichen Zucker und dann mit dem Paniermehl die Äpfel bestäuben.
  7. Den Strudel zuerst an den kürzeren Seiten und dann an den längeren Seiten "zuklappen".
  8. Zwei Teigstreifen auf dem Strudel über ein anderer so kreuzen, dass ein Gittermuster entsteht.
  9. Ei mit einem Schuss Milch verrühren und den Strudel damit bepinseln. Das ergibt später eine goldene Kruste. 
  10. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen, bis der Strudel gold-braun wird.
  11. Abkühlen lassen und erst dann anschneiden.

 

Guten Appetit und schöne Herbsttage

Liebe Grüße

eure Katja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0