Johannisbeerkuchen mit Baiser


Kuchen, Johannisbeere, JohannisbeerKuchen, Kuchen mit Johannisbeeren, Baiser, Johannisbeerkuchen mit Baiser
Johannisbeerkuchen mit Baisehaube

Klassiker: Süß-Sauerer Kuchen mit Beeren und Baiser

Einen sommerlichen Kuchen möchte ich euch heute anbieten.

Saure Johannisbeere zwischen einem saftigen Boden und einer luftigen, süßen Baiser Wolke - wie klingt es für euch?

Dieser Kuchen gehört bestimmt in jeder Oma - Backbuch - Rezept - Sammlung, kann aber gleichzeitig mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Sterntülle total einfach aufgepimt werden. Und vuala ist der Oma -Klassiker schon Instagramreif :)

Mit wenigen Zutaten gelingt euch einen tollen Nachtisch, der auch als eine Festtorte präsentiert werden kann.


Tipp: falls die Baiser Masse übrig geblieben ist, macht Merengue oder Pavlova daraus. HIER ist die Anleitung wie es geht!

Zutaten

(für eine 26 cm Form)

Für den Teig

  • 90 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 2 Eier
  • 180 g Mehl 
  • 1/2 TL Backpulver
  • 300 g roten Johannisbeere

 

Für Baiser

  • 3 Eiweiß (ca. 90 g)
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Speisestärke

 

 

Schritt für Schritt Anleitung

Für den Boden

  1. Die Johannisbeeren waschen, verlesen, gut abtropfen lassen und von den Rispen streifen.
  2. Butter mit der Zucker cremig schlagen.
  3. Die Eier nach und nach unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter der Butter-Eiermasse unterheben.
  5. Den Teig in die Form geben und glatt streichen.
  6. Johannisbeere gleichmäßig darauf verteilen, dabei 2 cm vom Rand frei lassen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-Unterhitze) den Boden 25 min backen.
  8. Den Boden abkühlen lassen.

Für die Baiserhaube

  1. Eiweiß mehrere Minuten aufschlagen, dabei nach und nach die Zucker dazu geben.
  2. Wenn die Masse deutlich fester wird, den Zitronensaft und die Speisestärke untermischen.
  3. Die Masse solange schlagen (bei mir waren das ca. 8 Minuten) bis sie glänzend weiß und steif wird. Wenn die Spitzen stehen bleiben, dann hat die Masse richtige Konsistenz erreicht. Tipp: Eiweiß kann nicht "überschlagen" (wie die Sahen) werden. Also keine Angst, lieber 3-5 Minuten länger aufschlagen lassen. Dann bleibt das Muster vom Aufspritzen auch nach dem Backen sichtbar.
  4. Baiser Masse in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle geben und beliebiges Muster auf den vor gebackenen Boden aufspritzen, dabei ca. 2 cm vom Rand frei lassen. Ich habe große und Röschen aufgespritzt. 
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-Unterhitze) 20-25 weiter backen.

 


Liebe Grüße

eure Katja



Kuchen, Johannisbeere, JohannisbeerKuchen, Kuchen mit Johannisbeeren, Baiser, Johannisbeerkuchen mit Baiser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0