Sonntagsbrunch oder alles, was das Herz (nicht nur am Sonntag) begehrt

Frühstück ist meine Liebligs Mahlzeit! Ich bin fest davon überzeugt, dass ein gutes Frühstück einen guten Tag garantiert.  Und was kann besser als ein Frühstück sein? Ein Brunch! JA, ein Brunch ist noch viiiiiiiiel besser. Wie schön, die Freunde einzuladen, frischen Kaffee zu kochen, Quiche und Capcakes auf den Tisch zu stellen und bei einem Sektchen mit Klatsch & Tratsch in den Tag zu starten.

Vor kurzem hatten wir einen schönen Brunch mit den Mädels. Hier sind ein Paar Bilder und natürlich ein Paar Rezepte dazu.

Also was hatten wir alles: ein Quiche mit grünem Spargel und Cherrytomaten, Sandwiches einmal mit Tomaten, Mozzarella und Basilikumpesto und einmal mit Frischkäse, Rucola und Schinken. Weiter ging es zu den süßen Sachen: ein Erdbeere-Cheescake mit weißer Schokolade und Blaubeeren-Cupcakes mit Frischkäse-Topping. Für die Figurbewusste unter uns gab es einen Fruchtsalat mit Naturjoghurt. 

Quiche mit grünem Spargel und Cherrytomaten

Brunch, Frühstück, Quiche, Genüsequiche

(Rezept aus dem Buch "Dr. Oetker: Die besten 1000 Backrezepten")

Hier ist ein Link für das Buch bei amazon

Zutaten (für eine Tarteform  mit einem Durchmesser von 26 cm)

Für den Teig

200 g Mehl

3 TL Backpulver

100 g Magerquark

50 ml Wasser

3 EL Speiseöl

1 TL Salz

1 TL Zucker

 

Für den Belag

150 g Cherrytomaten

1 Stange Frühlingszwiebel

12-14 Spitzen grüner Spargel

2 Eier

150 g Creme fraiche

4 EL Milch 

Salz und Pfeffer 

 

Anleitung

  1. Für den Teig Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Quark, Wasser, Öl, Salz und Zucker hinzufügen. Alle Zutaten mit dem Mixer mit Knethaken in etwa 1 Minute zu einem glatten Teig verarbeiten (nicht zu lange, Teig klebt sonst).
  2. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Platte (ca. 36 cm) ausrollen und in eine Tarteform legen. Teigränder  andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. 
  3. Für den Belag Tomaten halbieren, Frühlingszwiebel klein schneiden. 
  4. Eier mit Creme fraiche und Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Teigboden gießen. 
  5. Spargelspitzen, Zwiebel und Tomaten (mit der Schnittfläche) nach oben drauf verteilen.
  6. Quiche im vorgehitzten Bachofen bei ca. 180 Grad etwa 30 Minuten backen. 
  7. Warm oder Kalt genießen.

Blaubeeren Cupcakes mit Frischkäse-Topping

Brunch, Frühstück, Muffins, Muffin, Cupcakes mit Frischkäse Topping, Blaubeerenmuffin

Zutaten (für 12 Cupcakes)

Für den Rührteig

100 g Butter (weich bzw. Zimmertemperatur)

100 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

150 g Joghurt

200 g Mehl

2 TL Bachpulver

200 g Blaubeeren davon 12 Beeren für die Dekoration aufbewaren

 

Für den Topping

150 g Butter (weich bzw. Zimmertemperatur)

100 g Puderzucker

75 g Frischkäse

 

Anleitung

  1. Für den Teig weiche Butter mit Zucker mit dem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Ei, Salz und Joghurt unterrühren. 
  2. Mehl mit Backpulver mischen und in 2 Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren.
  3. Blaubeeren waschen, trocken tupfen und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in eine mit Papierbackförmchen ausgelegten Muffinform geben und verstreichen. 
  5. Muffin im vorgehitzten Bachofen bei ca. 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Muffin auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
  6. Für den Topping weiche Butter mit Puderzucker mit dem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Frischkäse zügig unterrühren. 
  7. Creme einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und die die erkalteten Muffin damit nach Belieben dekorieren. Hier habe ich ein Video zum Dekorieren von Cupcakes gefunden. Ich finde, es sind ganz einfachen Idee, die wirklich schnell umzusetzen sind. Viel Spaß !!

Erdbeere-Cheescake mit weißer Schokolade (Kühlzeit mind. 3-4 Stunden)

Zutaten (für eine Form mit dem Durchmesse von ca. 20 cm)

Für den Boden

125 g Butterkekse oder Löffelbiskuit

80 g Butter

 

Für den Belag

100 g weiße Schokolade

200 g Quark 

2 Blatt Gelatine (für die Quarkmasse)

100 ml Schlagsahne

500 g Erdbeere davon ca. 7-8 Stück für den Rand aufbewaren

100 g Puderzucker

4 Blatt Gelatine (für den Erdbeerpüree)

 

Anleitung

  1. Kekse oder Löffelbiskuits in einem gut verschlossenen Gefrierbeutel mit einer Teigrolle oder in einem Behälter mit einem Pürierstab fein zerkleinern.
  2. Butter in einem Topf schmelzen, mit den Keksen vermengen und gleichmäßig auf den Boden drücken. Der Boden muss für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.
  3. Tafel Schokolade zerkleinern und schmelzen lassen (im Wasserbad oder in der Mikowelle) und unter der Quarkmasse mischen.
  4. 2 Blatt Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Nicht kochen! Gelatine vom Herd nehmen und 3 EL des Quarks unterrühren. Den Rest der Masse zügig dazu geben und alles verrühren (ohne Mixer).
  5. Schlagsahne steif schlagen und unter der Quarkmasse vorsichtig unterheben.
  6. Erdbeeren waschen und trocken tupfen. 7-8 Stück halbieren und damit den Rande mit der Schnittseite nach außen auslegen.
  7. Quarkmasse drüber gießen und für ca. 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Nach ca. 1,5 Stunden restlichen Erdbeeren mit Puderzucker pürieren.  
  9. 4 Blatt Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Nicht kochen! Gelatine vom Herd nehmen und 3 EL des Erdbeerpüree unterrühren. Den Rest der Masse zügig dazu geben und alles verrühren (ohne Mixer).
  10. Erdbeerpüree über den gekühlten Cheescake gießen und die Torte für weitere 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  11. Nach Belieben mit Sahne oder wie ich hier gemacht habe mit Frischkäsefrosting dekorieren.

So einen schönen Brunch hatten wir!

eure Katja