Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade

Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade
Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade

Eine festliche russische Schoko Honigtorte mit selbstgemachter Pflaumenmarmelade

Eine klassische russische Honig Torte habe ich ein bisschen abgeändert.

 

HIER ist das Rezept für die klassische Variante.

 

Bei diesem Rezept sind es nicht einfache Honig Böden, sondern Schoko Honig Böden. Für eine herbstliche Fruchtnote sorgt die selbstgemachte Pflaumenmarmelade mit Zartbitterschokolade und Zimt. Für den zusätzlichen Crunch sorgen die Walnüsse.

 

Diese festliche Torte ist etwas aufwendig und Zeit intensiv als eine klassische Biskuittorte. Geschmacklich aber auch Lichtjahre entfernt von einer "0815 Erdbeere Sahne Torte". Wobei ich hier keine Torte "schlechter" oder "besser" stellen will :) Ich liebe sie ALLE. 


Der Schwierigkeitsgrad würde ich als Mittel- bis Schwer definieren. Das liegt aber an der Zubereitung der einzelnen Böden. Wenn man aber den Dreh mit den Böden einmal raus hat, dann geht es auch schnell und einfach. Da hier 8-10 Böden gebacken werden, klappt spätestens beim Boden Nr. 4-5 alles super.

 

Was wäre sonst zu beachten:

  1. Meine Torte ist 14 cm hoch geworden. Entweder Du nutzt wie ich die Toprtenrandfolie oder Du brauchst für den Aufbau der Torte zwei Backringe. Die Torte ist erst instabil und kann sehr schlecht ohne Backring aufgebaut werden.
  2. Böden werden einzeln gebacken. Bei mir passen zwei Böden auf ein Blech. Bei 10 Böden habe 5 Blätter Backpapier gebraucht.

 

Mein Zeitplan:

  1. Marmelade zubereiten. Da nicht die ganze Marmelade gebraucht wird, kann sie auch schon Tage im Voraus zubereitet werden.
  2. Böden zubereiten und abkühlen.
  3. Creme zubereiten.
  4. Torte aufbauen und für mind. 4-6 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  5. Torte dekorieren.
Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade
Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade
Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade
Russische Schoko Honigtorte mit Pflaumenmarmelade

Zutaten

Marmelade (wird nicht alles verbraucht)

  • 300 g Pflaumen (nur Fruchtfleisch)
  • 100 g Gelierzucker 3:1
  • 20 g Zartbitterschokolade
  • Zimt nach Geschmack

Boden (8-9 Stück ca. 20 cm Durchmesser)

  • 80 g Honig
  • 90 g Butter
  • 210 g Zucker
  • 135 g Eier (ca. 3 Stück M Größe) Zimmertemperatur
  • 1 gestr. TL Natron
  • 350 g Mehl
  • 35 g Backkakao
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • ca. 100 g zusätzliche Mehl zum Ausrollen

Füllung

  • 400 g Creme Fraiche (30% Fett) kalt
  • 160 g Puderzucker
  • 400 g Schlagsahne kalt
  • Walnüsse nach Geschmack (ich hatte ca. 80 g)

Anleitung

Marmelade

  1. Pflaumen waschen, entsteinen und klein schneiden.
  2. Gelierzucker und Zimt dazu geben, alles bei mittlerer Hitze aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Dabei immer rühren.
  3. Schokolade zerkleinern und dazu geben.
  4. Alles fein pürieren und nochmal kurz aufkochen.
  5. Abkühlen lassen.

Boden (Kühlzeit für den Teig ca. 2 Stunden. Danach werden max.2 Böden gleichzeitig gebacken, deswegen gut die Zeit einkalkulieren)

  1. Honig, Butter und Zucker in einem Topf vermischen und bis ca. 45 Grad erhitzen.
  2. Eier schaumig aufschlagen, zu Buttermasse dazu geben und bis ca. 70 Grad erhitzen. Dabei immer rühren.
  3. Die Eier/Butter Masse in eine andere Schüssel geben, Natron dazu geben und alles weiter aufschlagen.
  4. Mehl, Kakao und Backpulver zusammenmischen und portionsweise zu den flüssigen Zutaten dazu geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Mit Frischhaltefolie zudecken und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Ca. 2-3 gehäufte EL Teig nehmen und auf einer bemehlten Fläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Mit einer runden Form 20 cm (ich habe den Backring genommen und später die Torte da drin gestapelt) Kreise ausstechen und einzelne Böden auf das mit Backpapier belegte Backblech legen.
  7. Backofen auf 170 Grad Umluft (190 Grad Oder/Unterhitze) vorheizen und Böden ca. 8-11 Minuten backen.
  8. Fertige Böden direkt vom Blech nehmen und auf dem Backpapier abkühlen lassen. Danach einzelne Böden aufeinander (mit Backpapier dazwischen) stapeln und etwas Schweres (z.B. ein Topf) obendrauf stellen. So werden die Böden später gleichmäßig dünn.

Füllung

  1. Creme Fraiche aufschlagen. Nicht erschrecken, die Creme wird erst flüssig und erst beim weiteren Aufschlagen wieder fester.
  2. Puderzucker dazu geben und weiter aufschlagen. Auch hier wird die Creme erst flüssiger und dann aber wieder fester.
  3. Sahne steif aufschlagen und portionsweise unter der Creme Fraiche unterheben. Nicht mehr mit dem Mixer arbeiten, sondern nur mit einer Silikonschaber.
  4. Walnüsse klein hacken.

Aufbau der Torte + Kühlzeit mind. 6 Stunden

  1. 1-2 Böden für die Dekoration zur Seite legen. Sie werden später fein zerbröselt.
  2. Die Füllung abwiegen und in so vielen Portionen aufteilen, wie viele Böden zum Stapeln geben wird. D.h. wenn Du zum Schluss 7 Böden zum Stapeln hast, dann teile die Füllung in 7 gleiche Portionen auf.
  3. Backring mit Tortenfolie auslegen oder direkt den zweiten Backring vorbereiten.
  4. Ersten Boden in die Form (Backring) legen und eine Portion Füllung darauf verteilen. Gehackte Walnüsse auf die Creme verteilen. Dabei ca. 1 cm vom Rand freilassen.
  5. Zweiten Boden darauf legen. Zweite Portion Creme darauf gleichmäßig verteilen. 2-3 EL Marmelade auf die Creme gleichmäßig geben. Dabei ca. 1 cm vom Rand frei lassen.
  6. Schritte 4 und 5 mit restlichen Böden wiederholen. 
  7. Die letzte Portion Creme zur Hälfte oben auf den letzten Boden verteilen. Die zweite Hälfte mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen.
  8. Fertig aufgebaute Torte mit Frischhaltefolie abdecken und für mind. 6 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  9. Restliche Böden fein zerkleinern. Entweder mit einem Pürierstab oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz.
  10. Fertige Torte aus dem Kühlschrank herausholen. Folie und Tortenringe entfernen.
  11. Restliche Creme  nochmal gut rühren und die Torte damit von allen Seiten glatt streichen.
  12. Die Torte entweder komplett mit Bröseln bedecken oder wie ich hier gemacht habe nur obendrauf geben. 
  13. Nach Lust und Laune dekorieren.

Liebe Grüße

eure Katja




Kommentar schreiben

Kommentare: 0