Super saftiger Apfelkuchen

Apfeltorte, Torte mit Apfel, Rezept mit Apfel, Torte, Apfel, Apfelkuchen, Bratapfeltorte, Bratapfel, Bratapfelkuchen

Würziger, einfacher und super saftiger Apfelkuchen

Die Apfelreihe geht mit einem der einfachsten Apfelkuchen der Welt weiter.

Der Teig gelingt immer und die Füllung ist so lecker, dass sie nicht versteckt werden soll! Das ist definitiv ein der leckersten Apfelkuchen, den ich je probiert habe. Dieser Apfelkuchen ist einfach und lecker und braucht nur eine Springform.

 

Das Rezept habe ich bei einem russischen Foodblogger HIER gefunden.

 


 Bei den Gewürzen kann sich jeder austoben so, wie er will. Ich finde Zimt, Muskatnuss und Vanille passen immer perfekt zu einem Apfelkuchen. Was deckt ihr?

 

Wollt ihr noch Apfelmuffins backen oder doch eine Bratapfeltorte

 

P.S. Die Idee, die Äpfel nicht nur obendrauf zu verteilen, sondern auch schon in die Teigmasse zu geben, ist genial !!

Zutaten

Zutaten (für eine 26-er Form)

für den Teig

  • 200 g brauner Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Vanillepaste nach Geschmack
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 130 g Milch
  • 2 Äpfel

für die Füllung

  • 6-7 Äpfel (ca. 600-700 g, je mehr desto besser)
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Fruchtmarmelade (z.B. Aprikose, Ananas, Apfel) 
  • 6 Blatt (oder 1 Päckchen) Gelatine
  • (optional) 1 Päckchen Tortenguss 

Schritt für Schritt Anleitung

für den Teig

  1. Zucker, Butter, Zimt, Muskatnuss und Vanillepaste in eine Schussel geben und mit einem Mixer schaumig aufschlagen.
  2. Ein Ei nach dem anderen untermischen und den Teig weiter glatt rühren.
  3. Mehl mit Backpulver dazu geben und weitere 1-2 Minuten mir einem Mixer alles zusammen kneten, bis der Teig gleichmäßig, glatt und glänzend wird.
  4. Milch unterrühren.
  5. Äpfeln waschen, (schälen nach Geschmack), entkernen, in kleine Würfeln schneiden und mit dem Teig vermischen.
  6. Den Teig in eine Springform geben und bei 170 Grad ca. 45 Minuten backen.
  7. Den Boden aus dem Backofen holen und ein bisschen abkühlen. Tipp: Wenn beim Backen sich ein Hubel gebildet hat, den Hubel abschneiden. So lässt sich die Füllung später gleichmäßiger verteilen und der Einschnitt wird schöner aussehen :)

für die Füllung

  1. Äpfel waschen, schälen, entkernen und in grobe Würfel (ca. 2 cm) schneiden. 
  2. Äpfel, Zucker und Marmelade in eine Topf geben und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Nicht zu viel rühren. Sonst werden die Äpfel zermatscht. Tipp: wenn die Füllung weicher (Richtung Apfelmuss) sein soll, dann etwas länger kochen. Meine Äpfel hatten auch auf dem Kuchen noch ein Biss.
  3. Gelatine nach Packungsanleitung anweichen und unter noch heißen Äpfeln untermischen, bis die Gelatine sich komplett aufgelöst hat.
  4. Noch warme Füllung auf den Boden gleichmäßig Verteilen. 
  5. (optional) Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und über die Äpfel verteilen. 
  6. Den Kuchen für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 



Apfeltorte, Torte mit Apfel, Rezept mit Apfel, Torte, Apfel, Apfelkuchen, Bratapfeltorte, Bratapfel, Bratapfelkuchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0